Coaching Hamburg

 

Sie suchen einen für Sie passenden Coach in Hamburg? Jemanden, dem Sie Ihr Vertrauen schenken können, und der Sie in Ihren Fragestellungen professionell begleitet? Was sollten Sie bedenken, wenn Sie sich auf die Suche nach dem für Sie passenden Coach machen?


Empfehlungen


Ein guter Coach ist einer, der auch weiterempfohlen wird, von zufriedenen Klienten! Sollten Sie nicht auf persönliche Empfehlungen zurückgreifen können, lohnt es sich immer das Internet zu bemühen und sich auf die Suche nach Referenzen zu machen.


Professionalität


Achten Sie auf die Ausbildung! Ein Coach benötigt eine relevante langjährige Berufserfahrung, als Manager oder als Führungskraft. Selbstverständlich sollte dem ein Studium der Pädagogik, Psychologie, Soziologie oder Medizin vorgelagert gewesen sein. Der Begriff Coach ist in Deutschland nicht geschützt, daher lohnt es sich auf fundierte Ausbildungen und auf die Länge der Praxiserfahrung zu achten. Hohe Beratungskompetenz geht immer mit mehrjähriger Coachingerfahrung einher. Bildet sich der Coach fort? Besucht er Supervisionen? Ist er auf dem Hamburger Markt „gesetzt“ – hat er einen professionellen Internetauftritt und eine für Sie ansprechende Praxis? Verdient er mit seiner Tätigkeit als Coach hauptberuflich sein Geld, oder ist dies ein „netter Nebenerwerb“. Wirkt er auf Sie vertrauensvoll, und ist er Ihnen grundsätzlich sympathisch? Wichtig ist auch, wie Sie – z.B. in Krisen – zwischen den Terminen begleitet werden. Sie sollten ungefragt das Angebot erhalten, sich immer an Ihren Coach wenden zu können!

 

Know-how

   
Ein guter Coach ist flexibel. Es ist wichtig, auf Basis einer fundierten Diagnostik- und Methodenkompetenz hervorragende Gesprächstechniken im Gepäck zu haben. Diese müssen Ihnen im Erstgespräch auch verständlich und nachvollziehbar erläutert werden. Je nach Thema sind auch unternehmerische und betriebswirtschaftliche Kenntnisse wichtig, oder Branchenkenntnisse von Vorteil. Einen Experten erkennen Sie auch daran, dass Sie sich angenommen fühlen, wie Sie sind. Wertschätzung, ein unvoreingenommenes Interesse sowie eine Akzeptanz Ihrer Ansichten und Ihres Weltbildes sind immer Grundlage eines erfolgreichen Coachings. Nur, wenn der Coach in der Lage ist, Sie und Ihr Anliegen wirklich zu verstehen, kann er mit Ihnen gemeinsam Lösungen finden.

Unverbindliches Kennenlernen

Hier unterscheiden sich die Coaches in Hamburg deutlich: viele berechnen bereits das erste persönliche Kennenlernen. Dies ist unseriös! Sie können nur beurteilen, ob Sie in guten Händen sind, wenn Sie sich ein persönliches Bild machen können, ein Telefonat reicht hierfür nicht aus. Das Erstgespräch muss meiner Ansicht nach komplett unverbindlich und kostenlos sein. Unterschreiben Sie nichts im ersten Termin, und machen Sie beim ersten Kennenlerngespräch keine weiteren Termine. Schlafen Sie über den ersten Eindruck eine Nacht. Wenn Sie dann mit etwas Abstand zum Gespräch den Eindruck haben, dass dies für Sie wirklich der Richtige ist, dann können Sie auch beruhigt ein Coaching anfangen. Vorträge, Seminare und Trainings sind ebenfalls eine Möglichkeit einen guten Coach in Hamburg zu finden.

Kosten und Abrechnung

Bereits beim ersten telefonischen Kontakt sollten Sie klare Antworten zu Fragen bezüglich der Kosten erhalten. Ein Experte wird mit Ihnen nach dem Kennenlernen einen Vertrag schließen, der für Sie auch verständlich und nachvollziehbar ist – lesen Sie diesen in Ruhe vorher zu Hause durch. Legen Sie sich niemals vertraglich auf eine feste Anzahl von Stunden fest. Sie müssen ein Coaching immer beenden können, wenn Sie dies möchten, ohne noch weiter zahlen zu müssen. Weiterhin sollte ein Vertrag immer eine Verschwiegenheitsklausel beinhalten. Für gewöhnlich rechnen die meisten Coaches in Hamburg direkt im Anschluss an die Sitzung in bar ab. Wichtig: Die Ziele müssen klar formuliert werden, denn nur über eine klare Auftragsklärung werden Sie gemeinsam Zielgerichtet arbeiten können.

Flexibilität und Respekt
     
Zunächst sollte ein Coach ein positives Menschenbild haben, Humor und Integrität. Was strahlt er als Mensch aus, ist er authentisch? Wird nur von Problemen gesprochen, oder von Lösungsfindung – denn die Aufgabe eines Coaches ist, Sie in Ihrer eigenen Lösungsfindung zu unterstützen. Hierbei werden Verhaltensmuster und Denkmuster hinterfragt, und Ihre Ressourcen, Ihr Selbstvertrauen und ihre Stärken werden aktiviert. Auch intensives zuhören, und urteilfreies Fragen zeugen von Respekt Ihnen gegenüber. Das Tempo bestimmen Sie, denn es geht um Ihr Anliegen. Sie sollen sich wohl und entspannt in dem Gespräch fühlen, denn wirksame Veränderungen können nur auf Augenhöhe – mit Raum für Ihre Entfaltung – stattfinden. Ein Coaching in Hamburg zu finden, dass für Sie persönlich passend ist, ist schlussendlich auch eine Frage Ihres Bauchgefühls. Vertrauen Sie auf Ihr Gefühl! Sie sollten sich am Ende jeder Sitzung einen Schritt weiter und spürbar besser fühlen.